Zur Startseite
2003 - 2005 - Gewässerausbau Schweinitz in Deutschneudorf
 
 
Zur Startseite
 
STELLENANGEBOTE
BAUÜBERWACHUNG
LANDSCHAFTSARCHITEKTUR
WASSERBAU
VERKEHRSANLAGEN
ERSCHLIESSUNGSPLANUNG
SiGe Koordination
 
 
 
BÜRO
Referenzen
Kontakt
Intern
Extern
Impressum
Datenschutz
 
 
Ullersdorfer
Landstrasse 12b
D-01328 Dresden
Tel (+49-351) 448 12 300
Fax (+49-351) 448 12 305
 
05. Dez. 2021, 11:31 Uhr
 
im Prallbereich teilweise zerstörte Ufermauer
beschädigte Ufermauer
Die Schweinitz ist das Grenzgewässer zwischen Tschechischer Republik und Deutschland. Infolge des Augusthochwassers 2002 ist es zur Beschädigung von Ufermauern auf dt. Staatsgebiet sowie zu einer Mäanderbildung des Gewässers gekommen. Diese Mäander verlaufen teilweise auf tschechischem Staatsgebiet. Dadurch ist der Grenzverlauf nicht mehr entspr. Grenzurkundenwerk in Gewässermitte, und im Zuge der Baumaßnahme zurückzuverlegen.
Die beschädigten Uferstützmauern werden als Ersatzneubauten als Schwergewichtsmauern mit Kappe in Stahlbeton sowie Ansichtsschalung Matrize ausgeführt. Die Gesamtlänge der neu zu errichtenden Mauern beträgt ca. 180 m. Die freie Bauteilhöhe beträgt ca. 1,50 m.

Unser Büro ist mit der Planung nach §§ 55 und 64 HOAI in den LPh 1-9 sowie der Bauüberwachung beauftragt.



Planung: §55 HOAI, LPh 1-9, §57 HOAI

Auftraggeber: Landestalsperrenverwaltung Sachsen, Betrieb Freiberger Mulde / Zschopau

Bauvolumen: 200.000,- EUR

Planungs- und Ausführungszeitraum: 09/2003 - ca. 12/2006